Drucken

Die Sitzung des Juso-Stadtverbandes Magdeburg am 2. Mai stand ganz im Zeichen der Juso-Landesdelegiertenkonferenz (LDK) vom 23. bis 24.Juni in Köthen, deren Schwerpunkt die Neuwahl des Juso-Landesvorstandes ist.

Die Jusos Magdeburg tinamoritz1haben Tina Rosner einstimmig für die Wahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden nominiert. Sie hat das Amt, durch eine durch Rücktritt bedingte Nachwahl,bereits seit der LDK im letzten Jahr inne. „Ich danke den Magdeburger Jusos für die breite Unterstützung und freue mich darauf, sofern ich erneut gewählt werde, meine Arbeit im Landesvorstand fortsetzen zu können", so Rosner.

Auf der Tagesordnung stand weiterhin die Beratung von Anträgen aus den Bereichen Bildungs-, Gesundheits,- Arbeitsmarkt-, und Innenpolitik. In der Sitzung wurden ebenfalls die Delegierten und Ersatzdelegierte gewählt, Magdeburg allein stellt 11 der 60 Delegierten der LDK.

Durch den Wegzug von Lisa Thürmer wurde eine Posten im Juso-Stadtvorstand vakant. Der 21-jährige Student Moritz Fessler wurde bei drei Enthaltungen einstimmig in die Funktion des Beisitzers gewählt.