Drucken

tina rosner250x200Auf der heutigen Sitzung des Juso-Stadtverbandes Magdeburg wurde Tina Rosner für den freigewordenen Posten der stellvertretenden Vorsitzenden des Juso-Landesverbandes nominiert. Die Nachwahl wurde durch den kürzlichen Rücktritt von Annika Seidel notwendig.

Die 19jährige Studentin, die bereits als Stellvertreterin der Juso Magdeburg Erfahrungen in der Vorstandsarbeit sammeln konnte, bedankte sich für die einstimmige Nominierung und das in sie gesetzte Vertrauen.

Sie betonte, dass sie ihr Engagement in der Schülervertretung, der Juso-Hochschulgruppe Magdeburg sowie im Juso-Landesarbeitskreis „Gleichstellung und Zukunft“ nutzen wird, um sich besonders in der Bildungspolitik und der Gleichstellungspolitik einzubringen.

pdfDownload Kandidatenbrief