Drucken

VerbandswochenendeHH1Hamburg, ein Wochenende im Juni.

Der Juso-Bundesverband lud vom 08.06. bis 10.06. zum zweiten Verbandswochenende in diesem Jahr in die zweitschönste Stadt an der Elbe. Das Thema war ein interdisziplinärer Austausch zu Europa und eine darauf aufbauende Grundsteinlegung für den jung-sozialistischen Europawahlkampf im kommenden Jahr.
Aber zäumen wir das Pferd nicht von hinten auf, sondern beginnen schnöde am Freitag.

Nach individueller Anreise aus dem gesamten Bundesgebiet trafen im Laufe des Tages die engagierten jungen Leute in der brüllend heißen Stadt ein.
Untergebracht wurden wir in einer komfortablen Jugendherberge mit fantastischer Sicht auf die Piers von St. Pauli.
Der Freitagabend gestaltete sich recht entspannt. Man traf sich im Gewerkschaftshaus, ganz in der Nähe zum Hauptbahnhof. Dort wurden wir verköstigt und man bekam die erste Gelegenheit, die anderen Jusos aus allen Ecken des Landes kennenzulernen. Abgerundet wurde dies mit einer kleiner Debattenrunde “Sweet Home, Europa? Europäische Identitätskonstruktion im Wandel.” Als DiskutantInnen und InputgeberInnen begrüßten wir Prof. Dr. Mechthild Schrooten und Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin. Der restliche Abend stand dann zur freien Verfügung, was sich im Großen und Ganzen einer Vertiefung des Kennenlernens äußerte.

Der Samstag begrüßte uns und es war schon in den frühen Morgenstunden absehbar, dass auch wieder die Hitze unser täglicher Begleiter sein würde. Doch es war erträglich, denn wir wurden gut
VerbandswochenendeHH2Und das Spektrum der Workshops war groß: Für die EU-Interessierten Neulinge gab es beispielsweise einen Grundlagenkurs im Bereich bis hin zu komplexen Themen wie der europäischen Steuerpolitik oder der Ausarbeitung einer sozialdemokratischen Version für Europa.
Nach solch einem anstrengenden Tag durfte der abschließende, feuchtfröhliche Abendausklang nicht fehlen. Im “Goldenen Pavillon”, einem ausgebauten Kutter auf der Elbe, zelebrierten wir den erfolgreichen Tag und ergangen uns in ausufernden Gesprächen und reichlich flüssigem Brot. Für den Rest muss man dabei gewesen sein.

Der letzte Tag des Verbandwochenendes brach an und Hamburg war so gnädig uns eine kühle Brise zu schenken, um uns die vom diskutieren, denken und feiern erhitzten Gemüter abzukühlen.
Der letzte Auftakt zu diesem Wochenende bestand aus einer Ideenwerkstatt zur Jugendkampagne für die Europawahl 2019 im Hamburger Kurt-Schuhmacher-Haus. All unser Input der vergangenen zwei Tage floss in die Grundlage für die Kampagne im kommenden Jahr. Mit unserem Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert diskutierten wir die Ergebnisse des Wochenendes.

Es lässt sich feststellen, dass die Jusos ein reichhaltiges Portfolio an Ideen und Methoden zusammengestellt haben und dies wird auch nötig sein, denn Europa ruft um Hilfe und die Jusos werden antworten.